Lust auf Weiterbildung? – 5 Kriterien, um die richtige Wahl zu treffen!

Bildung ist wichtig, denn ohne stetige Weiterbildung geht heute nichts mehr. Der Rohstoff in Mitteleuropa heisst ‚Bildung‘, wobei die Bildungsinstitutionen wie Pilze aus dem Boden schiessen und die Investition sich lohnen sollte. Da kann es schwer fallen die richtige Wahl zu treffen. 

Mit den folgenden 5 Kriterien verschaffen Sie sich in der Findungsphase mehr Klarheit:

1. Meine persönlichen Weiterbildungsbedürfnisse

Um das Grobziel zu entwickeln, z.B. ‚Führungsweiterbildung für meinen nächsten beruflichen Erfolg‘, ‚Fühle mich ausgebrannt und brauche Seelennahrung‘, ‚Für mein berufliches Umfeld wären Fremdsprachenkennnisse schön‘:

  • Will ich mich persönlich weiterentwickeln oder lediglich Fachwissen aneignen?
  • Bin ich unzufrieden, will eher noch Defizite auszubügeln oder will ich mit Spass und aus Interesse lernen?
  • Welchen Typ Abschluss benötige ich allenfalls, z.B. Diplom, Zertifikat, Kursbetätigung?

2. Meine Position in der Firma und am Arbeitsmarkt

Beim Nachdenken über sich selbst, über die eigenen Fähigkeiten, Werte, Motive, Wünsche, Ressourcen, Erfahrungen, Ängste etc. hilft es sein aktuelles Entwicklungspotential abzuchecken:

  • Was zeichnet mich aus im Vergleich zu meinen Peers, Vorgesetzten und Mitarbeitenden?
  • Wie offen bin ich für Veränderungen – betriebsintern oder extern?
  • Wie wäre ich in Zukunft gerne positioniert, was wäre der nächste logische Schritt?

3. Überblick verschaffen zu Angeboten

Erst ab 3 Möglichkeiten kann man wählen. Starten Sie mit dem Sammeln von Informationen mit einer Online-Recherche, einem persönlichen Telefonat mit dem Anbieter, eine Infoveranstaltung besuchen oder sogar mit Einblicken vor Ort:

  • Was passt zu meinem Lerntyp: Einzelunterricht, Gruppe, E-Learning oder Präsenz?
  • Mit welchen Sinnen lerne ich am leichtesten, z.B. Sehen & Lesen oder Hören & Sprechen?
  • Bin ich beim Lernen eine EntdeckerIn, DenkerIn, UmsetzerIn oder MacherIn?

4. Angebote vergleichen für eine Entscheidung

Nachdem Sie sich für eine bestimmte Weiterbildung interessieren und entsprechende Lehrgänge ausfindig gemacht haben, gilt es nun das optimale Angebot für Sie zu wählen:

  • Welche Transparenz gewährt der Anbieter zur Qualität, z.B. eduQua- oder ISO-zertifiziert?
  • Wie zufrieden sind die bisherigen Absolventen, kenne ich welche aus meinem Netzwerk?
  • Wie viele Teilnehmende gibt es und passt der Teilnehmerkreis zu mir?

5. Weiteren Rahmen prüfen

Die Weiterbildung muss nicht nur inhaltlich und qualitativ stimmen, sondern auch in den weiterten persönlichen Rahmen passen:

  • Wie passt die Weiterbildung in meine Work-in-Life-Balance?
  • Welcher der nächsten Starttermine passt zu mir?
  • Wie finanziere ich die Gesamtkosten: Erspartes, Firmenbeteiligung, andere private Geldquellen? 

Zum Abschluss zwei Zitate, dass Weiterbildung zum heutigen Leben gehört und Spass machen soll:

Weiterbildung bedeutet: Einblick, Ausblick, Weitblick. Einblick in eigene Interessen und Ziele, Ausblick auf andere Welten und Weitblick für die kommende Lebensphase. (Regula Bassetti, Leiterin Weiterbildung SVB)

Weiterbildung ist kein Garant mehr für höheren Lohn und beruflichen Aufstiege. Eine lernende Gesellschaft muss Lernen als lebensqualitätserhöhende Tätigkeit wahrnehmen. (Christian Santschi, Direktionsmitglied hotelleriesuisse)

Wünschen Sie sich eine externe Perspektive oder Begleitung, sind wir gerne für Sie da.

Nutzen Sie unser unverbindliches Angebot für eine kostenlose Erstberatung:

Kundenbewertung

4,8